Brauchen Sie Hilfe?

Allgemeine Fragen und Antworten

Wochenendurlaub Nizza

Günstigen Wochenendurlaub in Nizza suchen.

Tipp: Wenn Sie nur für einen Teil der Reise oder an einem anderen Ort eine Unterkunft buchen möchten, können Sie dies hier tun.

Mehr Information über Nizza

Wissenswertes über Nizza

Die an der französischen Riviera (Côte d’Azur) gelegene Stadt wurde von den Griechen um das Jahr 350 v.Chr. gegründet und von unterschiedlichen Herrschern regiert, bis sie 1860 schließlich ein Teil Frankreichs wurde. Nizza war einst der Wohnsitz der Reichen und Berühmten und vielleicht auch der Berüchtigten, und die Anziehungskraft ist für die meisten Nationalitäten immer noch gleichermaßen stark, was die Stadt ungewöhnlich kosmopolitisch macht.

Auch wenn es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten gibt, die an die Geschichte der Stadt erinnern, ist es nicht die Geschichte, die die meisten Feriengäste nach Nizza lockt. Die über dem Hafen gelegene Altstadt ist ein lebendiges, pittoreskes Labyrinth enger Gässchen und Straßen, die von interessanten Gebäuden gesäumt werden. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem die Chapelle de la Miséricorde, eine Barockkapelle, die Kathedrale aus dem 17. Jahrhundert mit einem ungewöhnlichen Glockenturm und der pittoreske, im genuesischem Stil erbaute Palais Liscaris.

Der eigentliche Grund für eine Reise nach Nizza ist es jedoch, einen herrlichen Urlaub am Mittelmeer zu erleben. Doch bevor Sie die Badesachen packen, gibt es zwei Dinge, die Sie unbedingt im Hinterkopf behalten sollten. Es gibt nichts, was in Nizza billig ist (will sagen – alles ist teuer) und es gibt keine Sandstrände. Was die Stadt auszeichnet, ist die spezielle, mondäne Atmosphäre mit ihren eleganten Hotels, den klassischen Villen aus dem 18. Jahrhundert, den mit Brunnen geschmückten Plätzen und der berühmten Strandpromenade Promenade des Anglais, die an der hufeisenförmigen Bucht entlang läuft. Hier gibt es gemütliche Cafés und erstklassige Restaurants, auch wenn die Stadt von ihrer einstigen Exklusivität etwas eingebüßt hat.
Für Kulturinteressierte gibt es jede Menge zu sehen. Das Musée Chagall zeigt Glasmalereien des Künstlers. Es gibt ein Matisse-Museum und das Musée des Beaux-Arts, in dem Sie die Originalgussform von Rodins Skulptur „Der Kuss“ bewundern können. Das moderne Museum (Musée d'art moderne et d'art contemporain) in der Nähe des Busbahnhofs ist in vier zusammenhängenden Türmen untergebracht. Und dann gilt es natürlich, wieder zum Strand zu kommen.

Einwohnerzahl
347.000 (2004)

Beste Reisezeit
Wann auch immer, abgesehen von Mitte Juli bis Mitte August, wenn es warm und überfüllt ist.

Auf keinen Fall verpassen
Der Aussichtspunkt von der Schlossruine, von der man einen fantastischen Blick über das Meer hat – es ist eine anstrengende Klettertour, die aber die Mühe wert ist. Der tägliche Markt auf dem Cours Saleya. Hier werden frisches Gemüse und Blumen verkauft (und montags auch Antiquitäten). Die beeindruckende Russisch-Orthodoxe Kirche, die 1859 erbaut wurde. Chimiez – das klassische Wohngebiet in Nizza, das ganz oben auf dem Berg liegt. Lokale Spezialitäten wie pissaladière mit Zwiebeln, Anchovis und Oliven. Ein Eis in der berühmten, oberhalb der Kathedrale gelegenen Eisdiele Clacier Fenocchio (in der man 70 verschiedenen Sorten zur Auswahl hat).

Wissenswertes
Die große gelbe Villa auf dem Mount Alban gehört Elton John.

Copyright © Octopus Publishing Group LTD